Seelegrafieren Fotoblog
Fotografieren was uns berührt

UNSERE INTENTION

von | 12. November 2014

Seelegrafieren – bezeichnet zum einen das seelische Speichern von Eindrücken, zum anderen aber auch das fotografische Ausdrücken dieser Speicherungen. Seelegrafieren – ein Kunstwort, das wir in einem Beitrag auf dem legendären Reiseblog www.reisedepeschen.de zum ersten Mal lasen und das uns in der Namengebung unseres Blogs inspirierte.  In einem Kommentar zum erwähnten Artikel schrieb ein Leser: „Und dieser Substitutionbegriff für das langweilige Wort Fotografieren sollte öfters verwendet werden, wenn die emotionale Komponente die tragende Rolle im Motiv spielt.“

Ein wesentliches Ziel von www.seelegrafieren.com ist die Pflege des Netzwerks der  „Gruppe 43“. Langsam, langsam! Wer ist denn nun wieder die Gruppe 43? Damit ist der Jahrgang 43 der Prager Fotoschule Österreich gemeint, der im November 2014 den Lehrgang für künstlerische und angewandte Fotografie beendet hat. Außerdem öffnen wir uns für alle Menschen, die Freude am Fotografieren und am Geschichtenerzählen mit der Kamera haben.

Auf diesem Blog kann Jede und Jeder nach seinen fotografischen Interessen Beiträge veröffentlichen, die er gerne mit anderen Fotobegeisterten Menschen teilen und diskutieren möchte. Die Diskussion findet aber nicht hinter verschlossenen Türen im verrauchten Hinterstübchen statt.  Quasi als Nebenprodukt – aber durchaus mit Absicht – kann man sich hier einer breiten, interessierten Öffentlichkeit präsentieren. Jede und Jeder hat dadurch inhaltliche Freiheiten innerhalb der gemeinsamen Klammer „Interesse an und Auseinandersetzung mit Fotografie“.

Was bisher geschah